t-person

Von MITTELALTER bis FOLK & WELTMUSIK

Jenseits der geographisch verortbaren Kultur(en), die sich in training, consultancy & research erschließen, wird Kultur auch geschaffen, entwickelt - und wandelt sich. Und zwar in den Tropen wie hierzulande. Es ist faszinierend zu beobachten, wie junge MusikerInnen in Osttimor die alte Kore-Metan Musik wiederentdecken oder wie sich auf den Carambals in Paris, dem TFF in Rudolstadt oder den Boombals in Belgien neue Tanz- & Musiktraditionen herausbilden. Das lädt ein, in diesem globalen Konzert mitzuspielen.



Erste Kompositionen und Arrangements von Alexander Loch (1994) finden sich auf der CD Mein Begehr und Wille des Kölner Mittelalter-Ensembles OSWALD (benannt nach dem gleichnamigen Minnesänger "Oswald von Wolkenstein"). Sie wird vom Verlag der Spielleute vertrieben..
Mit SALUT! entstehen gegenwärtig an Klavier, Drehleier, Klarinette und Cello moderne Triangulationen zwischen Folk, Tango & Improvisation. Prädikat: tanzbar. Die Demo-CD "Bewegungslust" ist auf Anfrage erhältlich.
Sylex & Balbatruc waren zwei ambitionierte Projekte der Pariser Phase. Die CD "les trois premiers" ist bereits vergriffen.
Vorausgegangen war eine Epoche zahlreicher Auftritte in Burgen, Schlössern und auf Festbanketten. Mit dem Künstlernamen "Alexandros von Antiochia" verband die deutsche Mittelalterszene Anfang der 90er Jahre zumeist in Ekstase versetzte Zuschauermassen, die die Grundschritte des alten Tanzes "Traubentritt" erlernten ...
ARS AUDIENDI produzierte eine intelligent konzipierte CD mit der Sage der Richmodis von Aducht - jene Frau, die im Mittelalter wie durch ein Wunder von den Toten auferstand – auf der im letzten Track das "Lied der Richmodis" - von der Drehleier begleitet und durch Claudia Immer interpretiert wird.
Im Studio von Volker Bäcker ("der Satan der Saiten!") entstand in Köln gemeinsam eine Hommage an den blinden irischen Harfenisten, TURLOUGH O'CAROLAN. Er hatte zu Lebzeiten Melodien geschrieben, die nicht nur die Ohren des 18. Jahrhunderts zu begeistern vermochten, sondern sich auch heute noch hervorragend für Bordun-Instrumente eignen.
Im Ensemble SURRADIAL schlossen sich in den 90gern DrehleierspielerInnen aus ganz Deutschland zu einer Art „Drehleiernationalorchester“ zusammen, um die musikalische Bandbreite des Instruments ins Extremste auszureizen und mit Elementen des Tanztheaters zu verbinden. Doch an der Distanz zerbrach der Idealismus ... es blieben nur gelegentliche Konzertaufnahmen.

 

KOMPOSITIONEN

Neuere Kompositionen von Alexander Loch sind in der Serie Modern-Trad des Verlags der Spielleute veröffentlicht, darunter "Die grinsende Prinzessin" (Jig) PDF, der "Katja Walzer" PDF und "Blue Rose" PDF


PROJEKTE

Mit Unterstützung des GOETHE Instituts organisierte LochTCR einen Weltmusik-Workshop in Osttimor mit anschließender Tournee von JOSTAL und asiatischen Künstlern.
Das Projekt ist im FOLKER beschrieben.PDF

Die BONNER BOEUF im alten Winzerhaus von Bonn Kessenich entwickelte sich im letzten Jahr zu einem stark frequentierten Austauschforum für kontemporäre Folkmusik am Rhein. Wer Harfe, Akkordeon, Bass, Drehleier, Saxophon, Cello, Flöte, Dudelsack, o.ä. spielt, ist jederzeit willkommen! (Eintrag auf die private Einladungsliste)





SOUND-DEMOS

In Youtube finden sich zahlreiche Mitschnitte von Auftritten mit JOSTAL, SYLEX, BALBATRUC, SALUT!  Besonders hörenswert:

Pachetanique - 5er Walzer
Komposition: Alexander Loch
Arrangement: Salut! (2015)


Sateen-Tango
Komposition: Unto Mononen
Arrangement: Salut! (2015 )


La Fronde & Poupette - Bourree
Komposition: Tapage
Arrangement: Salut! (2015)


Muzike Mazurka
Komposition: ZEF
Arrangement: Salut! (2015)

Telespargel
Komposition: Thomas Kuhn
Arrangement: Salut! (2015)


Die grinsende Prinzessin
Komposition: Alexander Loch
Arrangement: Salut! (2015)


Rosebud - Bourree mit Tango-Elementen

Komposition: Isabel Pignol
Arrangement: Sylex (2011)


Avallizantia - Walz 5temps
Komposition: Bruno Letron
Arrangement Sylex (2011 )


Deserteur - Walzer
italienischer Folk
Arrangement: Sylex (2011)



Top