t-person

INTERNATIONALE PERSONALENTWICKLUNG

Developing people is the engine for the development of humanity (Academy for International Cooperation, 2010). Will man Menschen und Organisationen in internationalen Handlungskontexten „entwickeln“, braucht man mehr als ein paar Seminartage. LochTCR ist auf das nachhaltiges Capacity Development mit Akteuren im Umfeld der Entwicklungszusammenarbeit spezialisiert. Dies erfordert zumeist einen Mehrebenen-Ansatz, der individuelle, institutionelle und systemische Entwicklungen berücksichtigt.

Beratungsprojekte zur internationalen Personalentwicklung konnten beispielsweise in den letzten Jahren in Deutschland, Frankreich, Indien, Aserbaidschan, Indonesien, Nepal, Osttimor, Afghanistan, Mozambique und Haiti mit folgenden Auftraggebern realisiert werden:

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit

Dezentralisierung in Indonesien erfordert die Qualifikation von Multiplikatoren im Lokalen Finanzmanagement-System. Über mehrere Jahre verantwortete LochTCR das Capacity Building vor Ort mit den zentralen Akteuren an sieben Ausbildungsinstituten (inklusive Coaching, Konzeptentwicklung und Highpotential-Förderung). In Indien wurden Strategieentwicklungen für das Deutsch-Indische Energieprogramm begleitet (capacity works); in Aserbaidschan lokales Personal methodisch für die partizipative Arbeit mit Environmental Education Centres qualifiziert.

 

Weltbank

Als Senior Project Manager des "Leadership & Communication"-Programms (LCCNR) organisierte und verantwortete LochTCR Dialogprozesse zwischen alten und zukünftigen osttimoresische Führungspersönlichkeiten.

 

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Im Auftrag des Deutschen BMZ wurde angesichts neuerer politischer Entwicklungen im Jahr 2010 eine Sondierungsmission verschiedener entwicklungspolitischer Organisationen nach Osttimor entsandt, die LochTCR umfassend beriet (Erhebungsdesign, Dialog vor Ort, Ausarbeitung einer umfassenden Studie im Kontext der ASEAN Regionalproblematik).

 

Bundeswehr

In Führungskräftelehrgängen der Bundeswehrakademie wurde die hohe Relevanz der Thematik "Ethnizität, Religion und kulturelles Umfeld" für Einsätze - nicht nur in Afghanistan - erkannt. Dabei spielen sowohl das interkulturelle Coaching nach Rückkehr als auch die antizipatorische Auseinandersetzung mit möglichen Konfliktkonstellationen eine wichtige Rolle. LochTCR arbeitet hierbei mit pakistanischen Experten von Kulturdialog in Berlin zusammen.

 

Vereinte Nationen

Für Civil Affairs in der United Nations Stabilization Mission in Haiti (MINUSTAH) zuständig, lag der Fokus auf Konfliktmanagement und Wiederaufbau eines funktionierenden Staates – was ohne die Entwicklung seiner Humanressourcen undenkbar ist.

 

Finanzministerium Indonesiens

Eine Strategie zur nachhaltigen Qualifizierung und Standardisierung des lokalen Finanz-Ausbildungswesens musste entwickelt werden. Dies gelang in Kooperation mit dem indonesischen Finanzministerium, der deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit, und zahlreichen internationalen Experten unter der Federführung von LochTCR.

 

Präsidialamt Osttimors

Nach dem Aufbau eines Human Ressource Information Systems (HRIS) und einer systematischen Mitarbeiterbefragung, entwickelte  LochTCR mit der Personalabteilung des Präsidialamts ein Kompetenzmodell und eine moderne HR-Strategie, bei der vor allem kulturadäquate Leistungsanreizsysteme und nachhaltige Fortbildungspraxis im Mittelpunkt standen.

 

GFA Consulting Group
CELD

Gute Wirtschaftswissenschaftler sind keineswegs automatisch gute Vermittler akademischen Know-Hows für die Praxis. Bei der Beratung von Professoren und Dozenten in Indonesien ging es um die Schnittstelle von Content & Methodik für die Implementierung neuer GFA-Module.

 

Center for Endangered Languages Documentation/Max-Planck Institut/Volkswagenstiftung
CELD

Im indonesischen Teil Papuas gibt es über 200 vom Aussterben bedrohte Sprachen und Kulturen. LochTCR erarbeite nach einer Machbarkeitsstudie auf der Insel Yapen in Zusammenarbeit mit indonesischen und internationalen Forschern ein Konzept zur nachhaltigen Dokumentationsarbeit mit lokalen Lehrern, Studenten und Forschern. Nach erfolgreicher Drittmittelakquise wurde an der staatlichen Universität UNIPA eigens ein Center for Endangered Languages Documentation etabliert.

 

Instituto Cathólico para Formaçao de Professores

Die Jahre 2002-2005 waren dem Wiederaufbau der kleinen Insel Osttimor gewidmet. Nach der Unabhängigkeit des Staates fehlten landesweit qualifizierte Lehrer, infolgedessen deutsche Entwicklungshilfeorganisationen deren Aus- und Fortbildung substantiell unterstützten. Als Entwicklungshelfer ging es dabei nicht nur um die internationale Personalentwicklung, sondern auch Querschnittsthemen wie Gender, Armutsbekämpfung, Traumaarbeit und Wirkungsmessung.

 

Lufthansa

In der Lufthansa Service Holding AG werden "Qualität", "Hygiene" und "Service" groß geschrieben. Doch sind im internationalen Vergleich keineswegs überall auf der Welt die Vorstellungen von diesen Schlüsselfaktoren dieselben. Kabinenpersonal wie auch Spitzenmanager benötigen für den Umgang mit Kunden aus dem arabischen Raum spezifische Kenntnisse worauf ankommt. LochTCR arbeitet hierbei mit Cross-Cultures in Köln zusammen.

 

InWEnt Capacity Building International

Eines der deutschen Center of Excellence für internationale Personalentwicklung ist zweifelsohne die Vorbereitungsstätte für Entwicklungszusammenarbeit von InWEnt (vormals DSE, seit 2011 GIZ). Erst als wissenschaftlicher Mitarbeiter (1997-1999), späterhin als unabhängiger Berater, setzt sich der kontinuierliche Dialog über Konzepte zur internationalen Handlungskompetenz und Vorbereitung von Fach- und Führungskräften fort.

LEHRMATERIALENTWICKLUNG

Die Beratung bei der Entwicklung von Lehrnmaterialien ist von didaktischen und inhaltlichen Prinzipien geleitet. Gerade auch für die Trainings of Trainers (TOT) und die internationalen Konflikt-& Kommunikations-Trainings entwickelte LochTCR für verschiedene Auftraggeber einen Fundus unterschiedlicher Materialien.

Sechs multimediale Entwicklungen sind hervorzuheben:





Fallstudien zum Lokalen Finanzmanagement (Indonesisch & Englisch)

In Zusammenarbeit mit Autoren aus verschiedenen Universitäten und Ministerien in Indonesien entstand eine Serie von Facilitator Manualen für Fallstudien zum Lokalen Finanzmanagement. Moderne Erwachsenenbildung, Partizipative Unterrichtsgestaltung und alternative Methoden zeichnen die Serie aus. (herausgegeben zusammen mit F. Zen, H. Handra, A. Loch, A Prianto)

 




Interkult 1.0

Eine interkulturelle Sebstlernmaterialie aus der Frühzeit der Web based trainings: sechs Stunden multimedial aufbereitete Szenarios der Entwicklungszusammenarbeit mit 24 Videos, 18 Themenkomplexen zur Interkulturellen Kommunikation und einem virtuellen Self Assessment – Center. (unter Mitarbeit von D. Feibig, M. Priller u.a.)

 







Dokumentasaun (Tetum)

Über 40 Stunden ethnographisches Material, in denen Osttimoresen berichten, wie und warum sie ihre neu erlangte Unabhängigkeit nutzen, um alte Versöhnungs-Rituale wiederzubeleben. Das Beratungsprojekt zur Realisierung von Video-CDs wurde unter aktiver Beteiligung der Menschen in den Dörfern durchgeführt. Am Ende der Produktion erhielten diese die Dokumentation – gleichsam als Lehrmaterial für nachfolgende Generationen, die die Rituale nicht mehr kennen, dafür jedoch wissen, wie man Videoplayer bedient … (Unter Mitarbeit von A.Ribeiro, J. Lopez, C. da Costa, N. da Costa u.v.m )

 

Psychologieunterricht

Materialen zum Psychologieunterricht

Eine e-learning Entwicklung für die Arnold-Dannenmann-Akademie des CJD zu den Themen Empirische Psychologie, Tiefenpsychologie, Lernen & Gedächtnis, Persönlichkeit & Intelligenz, Emotion & Motivation, Stress & Aggression, Sozialpsychologie Entwicklungspsychologie, Psychopathologie & Intervention.

 

Handlungskompetenz


Handlungskompetenz im internationalen Arbeitskontext

Ein Standardwerk zur Interkulturellen Orientierung und Handlungskompetenz wurde von LochTCR in Kooperation mit der Consulting & Training Akademie (CTA) für deutsche Fach- und Führungskräfte verfasst, die sich in der Vorbereitungsstätte für Entwicklungszusammenarbeit auf die Arbeit in Schwellen- und Entwicklungsländern vorbereiten.

 

Handlungskompetenz





Landes-Informations Portal Osttimor

Die Vorbereitungsstätte für Entwicklungszusammenarbeit (V-EZ - heute: AIZ) unterhält ein in Deutschland einzigartiges landeskundliches Informationsportal für Entwicklungsländer. LochTCR erstellte für Asiens least developed country, Timor-Leste, das erste Online- LIPortal Osttimor und erarbeite spezifische (Offline) Materialien zur Geographie, Politik, Makro- und Mikrostruktur Osttimors für den landeskundlichen Unterricht.

 

 

 

Top